Wissenswertes

Der Hund ist ein Fleisch- und Allesfresser. Sein Urahn der Wolf war durch die Jagd im Rudel fähig, auch große Beutetiere zu reißen. Er konnte dadurch zwar große Mengen auf ein Mal fressen, jedoch musste er danach aber oft bedingt durch erfolglose Jagd eine Zeit des Fastens einlegen. Die Reihenfolge des Fressens war streng durch die Rangordnung im Rudel geregelt. Daher musste die Nahrungsaufnahme schnell erfolgen, um das Futter vor den anderen Rudelmitgliedern zu schützen. Was von der Beute übrig blieb, wurde vergraben und bei Bedarf wieder hervor geholt. Dieses Verhalten kennen wir irgendwie auch von unseren Haushunden... Wölfe fressen alles von der Maus bis zum Elch, Rehe, Hirsche usw. aber auch Vögel, Reptilien, Insekten, Früchte.... Dadurch haben sie eine ausgewogene Ernährung mit allen benötigten Anteilen.

 

WUSSTEST DU...

Futterqualität

...dass die Kotmenge des Hundes ein wichtiges Kriterium für die Verdaulichkeit des Futters ist? Je höher die Verdaulichkeit, umso weniger scheidet das Tier aus und umso geringer ist die benötigte Futtermenge. Das ist für den Besitzer auch ein finanzielles Argument. Oft machen sich deshalb „teure Futtermittel“ bezahlt.

...dass es besser sein kann, die Mahlzeit auf zwei Mal zu verteilen, da sich aufgrund der schnelleren Verdauung die Gefahr einer Gasbildung im Magen verringert (Magendrehung)? Proteine

...dass Hunde mit Nierenproblemen eine eiweißarme Diät einhalten und Spezialfutter bekommen sollen? Ihre Besitzer suchen häufig eine billige Alternative im Discounter. Sie sollten beachten, dass der bloße Vergleich des prozentualen Eiweißgehaltes verschiedener Futtersorten falsch interpretiert werden kann und dadurch ein Nierenpatient einen zu hohen Gehalt an Eiweiß und Phosphor aufnimmt, was zu einer starken Belastung der Niere führt.

Mineralstoffe und Vitamine

...dass bei der Zuteilung der Mineralstoffe (Mengenelemente: Calcium, Phosphor, Magnesium, Natrium, Kalium; Spurenelemente: Eisen, Kupfer, Zink, Mangan, Jod) eine Überdosierung vermieden werden muss, da Mineralstoffe sich gegenseitig in ihrer Resorption beeinflussen? Eine Überversorgung mit Calcium kann die Aufnahme von Zink und Kupfer aus dem Darm hemmen und somit eine Unterversorgung mit diesen beiden Mineralien hervorrufen. Zucker im Fertigfutter

...dass bei vielen Produkten Zucker in Form von Karamell eingesetzt wird? Das Fleisch erscheint dadurch bräunlicher und der Tierbesitzer findet das Futter optisch ansehnlicher.

Tipps und Infos

Eine wahre Kalorienbombe für ihren Hund ist getrockneter Pansen. 100g getrockneter Pansen entsprechen 500g frischen Pansens. Füttern Sie Ihrem Hund bei Eiern nur die Schale und den Dotter, denn Eiweiß bindet Biotin im Darmtrakt und kann so zu einem Biotinmangel und Durchfall führen.  Eine Eiweiß-Überversorgung führt bei Welpen entgegen herkömmlichen Meinungen nicht zu Problemen.

Aufgepasst

Zwiebel und Knoblauch sind für Hunde bei zu hohen Dosen unverträglich. Es kann zu gravierenden Nebenwirkungen kommen.  Wir lieben sie, doch für Hunde und Katzen ist Schokolade giftig! Theobromin, was in Schokolade enthalten ist kann bei einer Dosis von 100mg pro Kilogramm Körpergewicht zum Tod führen.